Les Portes, Daniel Buren
Daniel Buren
Les Portes
Nach oben

Daniel Buren

Les Portes, 1985


9 Module
Höhe: 283,0 cm
Maße
Breite: 283,0 cm
Tiefe: 141,5 cm
Material und Technik
Siebdruck und Farbe auf Stoff, Holz
Inventarnummer
St.P683
Erwerbung
Erworben 2016 aus Mitteln des Städelkomitees 21. Jahrhundert. Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Die Installation „Les Portes“ (1985) besteht aus den für Buren charakteristischen exakt 8,7 Zentimeter breiten Streifen in den Farben Rot und Weiß sowie Blau und Weiß. Die Streifen wurden im Siebdruckverfahren auf den Stoff aufgebracht, einzelne Stoffpartien wurden von Hand weiß nachgemalt. Die neun Wandelemente sind als durchschreitbare Tore aufeinanderfolgend angeordnet, sodass sich ein Weg ergibt. Buren bezeichnet seine künstlerische Arbeit als eine Malerei am Nullpunkt. Er verweigert eine Darstellung oder gar Repräsentation realer Bezüge, thematisiert aber die Malerei im Kontext ihrer ästhetischen und ökonomischen Funktionsweisen. Neben der Negierung auktorialer und referentieller Aspekte führt er zugleich die Malerei auf ein reales Objekt zurück, das als Bestandteil eines ebenso architektonischen wie politischen Ganzen reflektiert wird. Die institutionellen Rahmenbedingungen und ihre Bestimmung werden durch die künstlerische Interventionen problematisiert.

Audio

  • 02:19
    Basisinformationen

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Les Portes (Originaltitel)
Titelübersetzung
Die Tore
Künstler
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Siebdruck und Farbe auf Stoff, Holz
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn
Erwerbung
Erworben 2016 aus Mitteln des Städelkomitees 21. Jahrhundert. Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
  • 5 abstrakte Ideen und Konzeptionen
  • 51I Raum
  • 49D43 Fläche (Stereometrie)
Sekundär

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

15.02.2018