Nach oben

Oskar Schlemmer

Maler, Grafiker, Aquarellmaler, Pastellmaler, Zeichner, Schriftsteller und Hochschullehrer

Geboren
1888 in Stuttgart
Gestorben
1943 in Baden-Baden

Biografie

1903/05 Lehre als kunstgewerblicher Zeichner. 1906 Stipendiat an der Stuttgarter Akademie der Bildenden Künste. Freundschaft mit Willi Baumeister und Otto Meyer-Amden. 1910/11 Aufenthalt in Berlin. 1912 Meisterschüler bei Adolf Hölzel an der Stuttgarter Akademie. 1913 Gründung des „Neuen Kunstsalon am Neckartor“ zusammen mit seinem Bruder Wilhelm. 1914 Kriegsdienst. 1919 zusammen mit Willi Baumeister Gründung der „Üecht-Gruppe“. 1920 Heirat mit Helena Tutein (gen. Tut). Begegnung mit Paul Hindemith. Berufung an das „Bauhaus“ nach Weimar. 1923 Bühnenwerkstatt am „Bauhaus“. 1925/29 Leitung der Bühnenklasse am „Bauhaus“ (Dessau). 1929/31 Lehrtätigkeit an der Akademie für Kunst und Kunstgewerbe, Breslau. 1930 Aufenthalt in Paris. 1932 Übersiedlung nach Berlin und Berufung an die Vereinigte Staatsschule für Kunst und Kunstgewerbe. 1933 vorübergehende Übersiedlung nach Mannheim und Ordnung des Nachlasses des Freundes Otto Meyer-Amden. 1934 Besuch bei Ernst Ludwig Kirchner in Davos. 1935 Freundschaft mit Julius Bissier. 1936 Begegnung mit Max Ernst.

2 Werke von Oskar Schlemmer

Personen, die mit Oskar Schlemmer in Verbindung stehen

Gruppen und Institutionen, zu denen Oskar Schlemmer gehört

Werke, die mit Oskar Schlemmer in Verbindung stehen