Kreuzigung Christi, Mittelrheinischer Meister um 1420
Mittelrheinischer Meister um 1420
Kreuzigung Christi
en
Nach oben
Dieses Werk ist Teil eines mehrteiligen Werks

Mittelrheinischer Meister um 1420

Kreuzigung Christi, ca. 1420


Künstler
186,4 x 168,6 x 1,4 cm
Material und Technik
Mischtechnik auf Tannenholz
Inventarnummer
HM 1
Erwerbung
Seit 1922 Dauerleihgabe des Historischen Museums Frankfurt am Main
Status
Ausgestellt, 2. Obergeschoss, Alte Meister, Raum 3

Texte

Über das Werk

Der Klappaltar zeigt auf der Mitteltafel eine „Kreuzigung im Gedräng“: Im Zentrum steht das Kreuz Christi, von Maria Magdalena umklammert; davor die Gruppe mit der ohnmächtigen Gottesmutter und Veronika. Diese präsentiert das Schweißtuch Christi den im rechten Bildvordergrund knienden Zuschauern. Deren fromme Andacht liefert für den Betrachter des Retabels eine Art Gebrauchsanleitung. Die im 19. Jahrhundert gespaltenen Flügel sind teilweise zerstört: Die Innenseiten zeigen weitere Passionsszenen, von den Bildern der Außenseiten ist nur die Heimsuchung erhalten geblieben.

Audio

  • Basisinformationen
    00:52
  • Fokus Frankfurt
    01:13

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024