Nach oben

Joseph Anton Koch

Maler, Landschaftsmaler, Zeichner, Radierer, Grafiker, Lithograf und Schriftsteller

Geboren
1768 in Obergiblen
Gestorben
1839 in Rom

Biografie

1768 wird Joseph Anton Koch in Obergiblen im Tiroler Lechtal geboren. Er studiert zwei Jahre am Priesterseminar in Dillingen und beim Hofbildhauer von Augsburg, bevor er 1785 eine Freistelle an der Hohen Karlsschule in Stuttgart antritt. Dort kommt er mit den Ideen der Französischen Revolution in Berührung und beginnt, Karikaturen zu zeichnen. Aus Angst vor Strafen verlässt Koch 1791 die Schule. Er begibt sich zunächst nach Straßburg und von dort nach Basel, wo er bis 1793 weitere politische Karikaturen zeichnet. 1794 erhält er ein dreijähriges Reisestipendium nach Italien. Zuerst begibt Koch sich nach Neapel und lässt sich dann in Rom nieder, wo er Kontakte zu anderen deutschen Malern knüpft. Unter diesen auch die Nazarener. Es entstehen zahlreiche Radierungen, Zeichnungen und Ölgemälde. Bis auf wenige Ausnahmen verbringt Koch die restliche Zeit seines Lebens in Rom. Um ihn bildet sich ein Kreis junger deutscher Künstler, die seinem malerischen Realismus folgen. 1839 stirbt Koch in Rom.

8 Werke von Joseph Anton Koch

Werke, die Joseph Anton Koch zeigen

Personen, die mit Joseph Anton Koch in Verbindung stehen

Werke, die mit Joseph Anton Koch in Verbindung stehen