Triptychon mit der Beweinung Christi, Joos van Cleve
Joos van Cleve
Triptychon mit der Beweinung Christi
en
Nach oben
Dieses Werk besteht aus mehreren Teilen

Joos van Cleve

Triptychon mit der Beweinung Christi, 1524


Gesamtmaß offen 45°
121,1 x 163,6 cm
Gesamtmaß geschlossen
121,1 x 92,8 x 10,4 cm
Mitteltafel
113,5 x 84,2 x 0,4 cm
Linker Flügel
113,5 x 38,4 x 0,8 cm
Rechter Flügel
113,6 x 38,5 x 0,8 cm
Material und Technik
Mischtechnik auf Eichenholz
Inventarnummer
803
Erwerbung
Erworben 1830
Status
Siehe Einzelteile

Texte

Über das Werk

Im Jahre 1524 stiftete der Kölner Kaufmann Gobel Schmitgen dieses Altarbild mit der Beweinung Christi. Es war für den nördlichen Seitenaltar seiner Pfarrkirche St. Maria Lyskirchen bestimmt. Der am linken Rand der Mitteltafel dargestellte Stifter beauftragte mit diesem Werk Joos van Cleve, einen der führenden Antwerpener Maler seiner Zeit, der zahlreiche vergleichbare Exportaufträge ausführte. Kunstvoll wird dem Betrachter der Leib Christi präsentiert - ganz so wie die geweihte Hostie bei einer Messfeier, die an dem mit diesem Bild geschmückten Altar gefeiert wurde.

Audio

  • Basisinformationen
    01:14
  • Fokus Kunstgeschichte
    01:44
  • Fokus Kulturgeschichte
    01:43
  • Fokus Material
    01:59

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

14.05.2024