Raffaels Madonna della Seggiola, Eugen Eduard Schäffer, nach Raffael
Eugen Eduard Schäffer, Raffael
Raffaels Madonna della Seggiola
EN
Nach oben
Verwandte Werke

Externe verwandte Werke

Vorlage

Raffael: Madonna della Seggiola, 1514, Öl auf Holz, 71 cm (Durchmesser). Inv. Nr. 151 (1912), Palazzo Pitti, Galleria Palatina, Florenz

Eugen Eduard Schäffer
nachRaffael

Raffaels Madonna della Seggiola, 1514


Blatt
380 x 376 mm
Material und Technik
Schwarzer Stift und Pinsel in Schwarz, weiß gehöht, tondoförmige Einfassungslinie mit dem Pinsel in Schwarz, auf cremefarbenem Velinpapier
Inventarnummer
6198
Objektnummer
6198 Z
Erwerbung
Erworben 1871 aus dem Nachlass des Künstlers
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Raffaels Madonna della Seggiola
Zeichner
Erfinder
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Schwarzer Stift und Pinsel in Schwarz, weiß gehöht, tondoförmige Einfassungslinie mit dem Pinsel in Schwarz, auf cremefarbenem Velinpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Unten rechts Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer; verso unten links Stempel des Städelschen Kunstinstituts
Wasserzeichen
  • Nicht vorhanden

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt am Main
Erwerbung
Erworben 1871 aus dem Nachlass des Künstlers

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen

Iconclass

Primär
  • 11F41 Madonna: stehende (oder halbfigurige) Maria mit dem Christuskind an der Brust
  • 73B831 Maria und das Christuskind mit Johannes dem Täufer (als Kind)
  • 11F725 das Christuskind Wange an Wange mit Maria oder Maria küssend (in Madonnendarstellungen)

Bezug zu anderen Werken

  • Bildelemente
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

31.03.2021