Villa am Meer, Arnold Böcklin
Arnold Böcklin
Villa am Meer
Nach oben

Arnold Böcklin

Villa am Meer, 1871 – 1874


Maße
108,0 x 154,0 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1260
Erwerbung
Erworben 1894
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Dunkle Wolken, Zypressen im Wind und eine vom Abendrot beschienene Villa am Meer bilden die dramatische Kulisse für dieses Sinnbild der Einsamkeit. Wie auf einer Bühne steht eine in sich versunkene Frauengestalt am Strand. Mit der melancholischen Geste des in die Hand gestützten Kopfes zeichnet sich der Körper unter dem dunklen Gewand ab. Damit verweist Böcklin auf den Rückzug des Betrachters in das eigene Ich. Bei dem Gemälde handelt es sich um die dritte von insgesamt fünf Fassungen dieses Motivs, dem der Maler eine hohe Bedeutung in seinem Werk einräumte.

Audio & Video

  • 01:15
    Basisinformationen
  • 01:44
    Fokus Kunstgeschichte
  • 01:48
    Fokus Kulturgeschichte
  • 01:47
    Das etwas andere Hörerlebnis „Verlieren und Trauern“

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Villa am Meer
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert unten links: A Böcklin

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1894

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
Sekundär

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

03.05.2018