Sommerlandschaft, Camille Corot
Camille Corot
Sommerlandschaft
EN
Nach oben

Camille Corot

Sommerlandschaft, 1855 – 1860


Maße
38,5 x 43,4 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1404
Erwerbung
Erworben 1906 als Schenkung der Erben Benedikt Goldschmidts
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 2

Texte

Über das Werk

Auf der Suche nach malerischen, intimen Landschaftsszenerien durchreiste der Künstler Camille Corot das französische Land zu Fuß. Vor Ort fertigte er Ölskizzen an, die er später im Atelier ausarbeitete. Sein lockerer Pinselstrich lässt die Konturen der Gegenstände unscharf werden und verwischt sie zu einem einheitlichen, stimmungsreichen Eindruck. Mit der Wahl einfacher, ländlicher Motive distanzierte er sich von der klassizistischen Malerei. Durch seine Malweise wurde Corot, der als ein Hauptvertreter der Schule von Barbizon gilt, zum Wegbereiter des Impressionismus.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Sommerlandschaft
Maler
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert unten links: COROT
Werkverzeichnis
  • Robaut Bd. 2, 1905 Nr. 1260

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1906 als Schenkung der Erben Benedikt Goldschmidts

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv

Iconclass

Primär
  • 23F43 Sommerlandschaft; Landschaft, die den Sommer bezeichnet (bei der Einteilung des Jahres in vier Jahreszeiten)
  • 25H114 Hügellandschaft
  • 25H17 Wiese, Weideland
  • 25G11 Baumgruppen
  • 46A14 Bauern
  • 46AA14 Bauern - AA - Bäuerin, Bauersfrau
Sekundär

Forschung und Diskussion

Konservierung und Restaurierung

Zu diesem Werk liegt ein kunsttechnologischer Befund bzw. eine Dokumentation zu Konservierung und Restaurierung vor. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an .

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

19.02.2024