Goethe in der römischen Campagna, Johann Heinrich Wilhelm Tischbein
Johann Heinrich Wilhelm Tischbein
Goethe in der römischen Campagna
EN
Nach oben
Verwandte Werke

Johann Heinrich Wilhelm Tischbein

Goethe in der römischen Campagna, 1787


Maße
166 x 210,3 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1157
Erwerbung
Erworben 1887 als Schenkung der Baronin Adèle von Rothschild
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 1

Texte

Über das Werk

Kein anderes Porträt hat unser Bild von Goethe so stark geprägt wie dieses: Der Maler Tischbein präsentiert den „großen Goethe“ als einen Mann zwischen den Epochen, zwischen der Antike und seiner eigenen Zeit. Goethe ist im September 1786 nach Italien aufgebrochen. Er reiste inkognito, denn er war bereits ein berühmter Autor. In Rom wohnte er bei seinem Malerfreund Tischbein, mit dem er auch einen Ausflug zu den Grabstätten der Antike in der Campagna unternahm. Vor dieser Kulisse inszeniert der Künstler den berühmten Dichter. Erst bei genauerem Hinsehen fällt die bis heute ungeklärte Merkwürdigkeit der Darstellung auf: es sieht aus, als hätte Goethe zwei linke Füße.

Über die Erwerbung

Baronin Salomon de Rothschild, auch bekannt als Adèle Hannah Caroline von Rothschild (1843-1922), lebte in Paris, als sie dem Städel 1878 dieses berühmte Bild vermachte. Ihr Ehemann, Salomon James de Rothschild (1835-1864), gehörte der Frankfurter Bankiersfamilie Rothschild an. Das Gemälde kam während einer Italienreise in den 1840er-Jahren in den Besitz der Familie. Es hing zeitweilig in deren Frankfurter Landsitz Günthersburg – dem heutigen Günthersburgpark.

Audio

  • Basisinformationen
    00:54
  • Fokus Frankfurt
    02:10
  • Fokus Kunstgeschichte
    01:30
  • Fokus Material
    02:42
  • Kunst für Kinder
    01:45
  • Highlights in der Städel Sammlung
    02:32

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Goethe in der römischen Campagna
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1887 als Schenkung der Baronin Adèle von Rothschild

Werkinhalt

Iconclass

Primär
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

10.04.2024