Der Tanz der Horen, Francesco Primaticcio
Francesco Primaticcio
Der Tanz der Horen
Nach oben
Verwandte Werke

Ausführung

Francesco Primaticcio: Tanz der Horen, Deckenfresko. Château royal, Galerie d'Ulysse, zentrales Plafondbild, Fontainebleau (zerstört)

Kopie

Jacob Bunel (zugeschrieben) nach Francesco Primaticcio: La ronde des heures, schwarzer Stift, gelb und ocker laviert, 540 x 477 mm. Inv. Nr. 8520, Musée du Louvre, Département des Arts graphiques, Paris

Francesco Primaticcio

Der Tanz der Horen, ca. 1547 – 1548


Blatt
max. 358 x max. 335 mm
Überklebung
max. 150 x max. 130 mm
Material und Technik
Rote Kreide über einer Kreis- und Ovalmarkierung (Zirkelblindlinien) und Hilfslinien mit roter Kreide, rot und weiß laviert, weiß gehöht, allseitige Einfassungslinie mit der Feder in Schwarz, auf Papier, unregelmäßige Überklebung in der Mitte, altmontiert auf blauem, mit Goldrahmung versehenem Passepartout der Sammlung Pierre-Jean Mariette
Inventarnummer
615
Objektnummer
615 Z
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Der Tanz der Horen
Zeichner
Auftraggeber
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Rote Kreide über einer Kreis- und Ovalmarkierung (Zirkelblindlinien) und Hilfslinien mit roter Kreide, rot und weiß laviert, weiß gehöht, allseitige Einfassungslinie mit der Feder in Schwarz, auf Papier, unregelmäßige Überklebung in der Mitte, altmontiert auf blauem, mit Goldrahmung versehenem Passepartout der Sammlung Pierre-Jean Mariette
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Bezeichnet unten rechts (mit der Feder in Braun): 24, Paraphe der Sammlung Pierre Crozat, Paris (Lugt 3612); auf dem Mariette-Passepartout unterhalb der Zeichnung (mit der Feder in Braun): Superiori parte fornicis deambulaeri ulyssei Fontebellaqueo depinxerat; darunter, in der Kartusche: FRANCISCuS | PRIMATICCIO; verso auf dem Montierungsbogen bezeichnet unten rechts (mit der Feder in Braun): primatice; links am Rand mittig: N° 24 (zum Teil beschnitten); links mittig (mit schwarzem Stift): poesie theologie; darüber eine Zahlenreihe
Unten links Stempel der Sammlung Pierre-Jean Mariette, Paris (Lugt 2097); verso auf dem Montierungsbogen Marke des Kunsthändlers Guillaume-Jean Constantin, Paris (Lugt 3000) mit eingestempelter Nummer 120, bezeichnet in der Kartusche (mit der Feder in Schwarz): f primatice | Collection | Mariette, St Maurice | et Joubert; Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
Werkverzeichnis
  • Dimier 1900.466.215

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum, Foto: U. Edelmann
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
  • 92D2 die Horen (Horae), die Jahreszeiten
  • 92D1916 Amoretten, Putten; amores, amoretti, putti
  • 43C9 tanzen
  • 31AA25432 jemanden an der Hand oder am Handgelenk führen - AA - beide Arme oder Hände

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

11.12.2018