Bildnis einer Dame, Pieter de Kempeneer
Pieter de Kempeneer
Bildnis einer Dame
Nach oben

Pieter de Kempeneer ca. 1503 – 1587

Bildnis einer Dame, ca. 1527 – 1537


Maße
113,7 x 79,0 x ± 0,2 3,7 cm
Äußere Beschreibung
Öl auf Pappelholz
Inventarnummer
946
Erwerbung
Erworben 1850
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Die Zuschreibung dieses Bildnisses war lange umstritten. Ein monumentales italienisches Porträt in Kombination mit einer kleinteiligen niederländischen Landschaft ergibt zunächst ein widersprüchliches Bild. Eine plausible Erklärung liefert die Zuweisung an den Niederländer Pieter de Kempeneer: In Brüssel ausgebildet, war de Kempeneer nach Italien gegangen, wo auch das Städel-Bildnis entstand. Bereits nach wenigen Jahren zog er nach Spanien weiter, wo er als Pedro Campaña berühmt werden sollte.

Audio

  • 01:12
    Basisinformationen
  • 01:32
    Fokus Kunstgeschichte
  • 00:48
    Fokus Kulturgeschichte

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Zeitraum
Stilrichtung
Objektart
Äußere Beschreibung
Öl auf Pappelholz
Technik
Material

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1850

Werkinhalt

IconClass

Primär
  • 61BB111(+53) Porträt einer anonymen historischen Person (allein), Frau (+halbfiguriges Porträt)
  • 31AA235(+4) sitzende, weibliche Figur (+Dreiviertelprofil)
Sekundär
Level 3
  • 41A3372 Blick von innen durch ein Fenster
  • 48C514 Bild, Gemälde

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

15.12.2017