Vor Weiß-Grün, Fritz Winter
Fritz Winter
Vor Weiß-Grün
en
Nach oben

Fritz Winter

Vor Weiß-Grün, 1952


Künstler
135 x 145 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
HST 1276
Objektnummer
LG 97
Erwerbung
Seit 2012 Dauerleihgabe der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Fritz-Winter-Stiftung
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Im vertikalen Streben entwirren sich die Linien, wachsen in die Höhe wie mächtige pflanzliche Triebe. Grafische Elemente durchkreuzen die Farbfläche, bilden Farbzellen, werden selbst zu Malerei. Mit der Dynamik des Gestischen belebt Fritz Winter seine eher statisch-flächige Farbmalerei. Winter zählte zu den Protagonisten der Nachkriegsabstraktion, war an der Gründung der Gruppe ZEN 49 beteiligt. Während sich in seinen früheren Arbeiten landschaftliche Anspielungen und Abstraktion noch die Waage halten, löst sich Winter mit Beginn der 1950er-Jahre konsequent von jeglicher Bindung an die äußere Erscheinungswelt. Seine abstrakte Bildsprache, die um Ordnung bemühte Struktur stehen gleichnishaft für die der sichtbaren Welt zugrunde liegenden, unseren Augen jedoch verborgenen Gesetze. Dem Informel, der spontanen Eroberung der Bildfläche als Aktionsfeld, begegnet Winter mit kontrollierten, gestalterischen Entscheidungen und einer erkennbaren Bildordnung.

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024