Venedig: Blick auf Markusbibliothek, Campanile und Dogenpalast, Carlo Naya
Carlo Naya
Venedig: Blick auf Markusbibliothek, Campanile und Dogenpalast
en
Nach oben

Carlo Naya

Venedig: Blick auf Markusbibliothek, Campanile und Dogenpalast, ca. 1875


Blatt
41,3 x 54,1 cm
Karton
55 x 75 cm
Material und Technik
Albuminpapier auf Karton
Inventarnummer
St.F.145
Erwerbung
Erworben 2011 mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder und der Hessischen Kulturstiftung, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Scheinbar lautlos gleitet die Gondel vor der Kulisse des Dogenpalasts am Markusplatz durchs Wasser. Auf den ersten Blick handelt es sich um einen Schnappschuss – ganz ähnlich den Aufnahmen, mit denen auch heute noch die Venedigreisenden den besonderen Charme der einstigen Seerepublik einzufangen suchen. Doch spontan ist an der Fotografie rein gar nichts: Die beiden Gondolieri deuten den für die Fortbewegung notwendigen Körpereinsatz nur an. Stattdessen fixieren sie mit ihren Riemen die Gondel, damit diese scharf erfasst werden kann. Während seiner langen Karriere lichtete Carlo Naya fast jedes der architektonischen Wahrzeichen der Stadt ab. So wurde er der bedeutendste Chronist Venedigs in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

14.05.2024