Simson und Delila, Max Liebermann
Max Liebermann
Simson und Delila
Nach oben

Max Liebermann 1847 – 1935

Simson und Delila, 1902


Maße
151,2 x 212,0 cm
Äußere Beschreibung
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
SG 171
Erwerbung
Erworben 1910
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Delila triumphiert. Mit siegreicher Geste streckt sie Simsons Locken als Trophäe ihren Verbündeten entgegen. In ihrem Schoß zusammengesunken liegt der Mann, dem sie mit dem Haar seine unbezwingbare Kraft genommen hat. Liebermann inszeniert die alttestamentliche Geschichte als modernen Geschlechterkampf: Theatralisch gebärden sich die nackten Körper vor der schlichten Kulisse aus weißen Laken und grauer Wand. Delila ist die Femme fatale, die ihren Geliebten entmachtet. Solche starken Frauenfiguren faszinierten das Publikum um die Jahrhundertwende.

Audio

  • 01:25
    Basisinformationen
  • 02:04
    Fokus Material
  • 01:38
    Fokus Religion
  • 01:30
    Das etwas andere Hörerlebnis „Verrückt nach Liebe“

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Zeitraum
Stilrichtung
Objektart
Äußere Beschreibung
Öl auf Leinwand
Technik
Material

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Erwerbung
Erworben 1910

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
Bibel, Altes Testament, Richter 16,19-21

IconClass

Primär
  • 71F37 die Geschichte von Samson und Delila (Richter 16:4-21)
  • 71F3761 Samsons Haarlocken werden von Delila abgeschnitten
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

20.07.2017