Selbstbildnis (Kniestück in Vorderansicht), Otto Scholderer
Otto Scholderer
Selbstbildnis (Kniestück in Vorderansicht)
en
Nach oben

Otto Scholderer

Selbstbildnis (Kniestück in Vorderansicht), 1875 – 1876


Künstler
96,5 x 76,5 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1401
Erwerbung
Erworben 1906 mit Mitteln der Carl Schaub-Stiftung
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 3

Texte

Über das Werk

Der Frankfurter Otto Scholderer lebte von 1871 bis 1899 in London, wo er vor allem als Porträt- und Stilllebenmaler arbeitete. Hier zeigt er sich in der eleganten Anzugkombination eines viktorianischen Gentlemans und damit als in der englischen Gesellschaft angekommener Künstler. Die Malweise ist durch seine Verbindung nach Frankreich geprägt. Vor allem die weichen Übergänge und das milde, braun-goldene Licht erinnern an die Werke seines engen Freundes Fantin-Latour. Scholderer malte dieses repräsentative Selbstbildnis für eine Ausstellung in der Royal Academy. Als Visitenkarte seines Könnens zeigte er es auch auf Ausstellungen in Paris und Frankfurt.

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024