Mediterrane Hafenszene, Johannes Lingelbach
Johannes Lingelbach
Mediterrane Hafenszene
Nach oben

Johannes Lingelbach

Mediterrane Hafenszene, 1669


Maße
155,6 x 192,0 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1929
Erwerbung
Erworben 1937 mit Mitteln der Carl Schaub-Stiftung
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Im Handel treffen sich Europa und der Orient. Matrosen holen die Segel ein, während andere am Kai bereits die Ware ausladen. Darunter befindet sich ein Globus, der die Herkunft aus Europa verrät, worauf auch das Kreuz und die Strahlenkranzmadonna an dem Schiff hindeuten. Vor einem antiken Grabmonument verhandelt offenbar der schnauzbärtige Kaufmann mit einem reich gekleideten Orientalen. Johannes Lingelbach, gebürtiger Frankfurter und 1642 bis 1644 in Rom, übernahm das Thema des exotischen Hafens von anderen „Italianisanten“ und reicherte es mit erzählerischen Momenten an.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Mediterrane Hafenszene
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum, Foto: U. Edelmann
Erwerbung
Erworben 1937 mit Mitteln der Carl Schaub-Stiftung

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
Sekundär
  • 46C22 anlegen, im Hafen ankern
  • 46C5136 Gepäckträger
  • 46C55(+1) Reisegepäck (+Sicht, Ansicht (Fahrzeug, Schiff etc.))
  • 46C131 auf einem Pferd, Esel oder Maultier reiten; Reiter(in)
  • 25H131 Felsküste
  • 26A Wolken

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

18.04.2018