Mädchenkopf, Paula Modersohn-Becker
Paula Modersohn-Becker
Mädchenkopf
Nach oben

Maße
24,5 x 21,0 cm
Äußere Beschreibung
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
SG 1138
Erwerbung
Erworben 1953
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Starr schaut das Mädchen am Betrachter vorbei. Ohne Glanz in den Augen oder ein Lächeln auf den Lippen entzieht es sich durch den seitlichen Blick der Intimität des Bildausschnitts. Die Unzugänglichkeit des Kindes spiegelt sich in der vereinfachten Formgebung wider: Wie ein Kreis ist sein Gesicht frontal im viereckigen Rahmen eingespannt. Dem geschlossenen, geometrischen Bildaufbau fehlt jegliches narrative Element. So bleibt das Mädchen in seiner ernsten Stille. Anstelle eines idealisierten Kinderporträts zeigt Modersohn-Becker, deren Formreduktion stark von Cézanne und Gauguin beeinflusst wurde, ein unergründbares Individuum.

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Zeitraum
Stilrichtung
Objektart
Äußere Beschreibung
Öl auf Leinwand
Technik
Material

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1953

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv

IconClass

Primär
  • 31D11222 Mädchen (Kind zwischen Kleinkindalter und Jugend)
  • 31A221(+1) Kopf (als Teil des menschlichen Körpers) (+ Vorderansicht)
  • 31AA241(+1) normale, aufrechte Haltung des Kopfes - AA - weibliche Figur (+Vorderansicht)

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

23.11.2017