Heinrichs II. Traum, Franz Pforr
Franz Pforr
Heinrichs II. Traum
Nach oben

Franz Pforr

Heinrichs II. Traum, vor 1810


Blatt
323 x 213 mm
Material und Technik
Feder und Pinsel in Schwarz auf Papier
Inventarnummer
13095
Objektnummer
13095 Z
Erwerbung
Erworben 1906 für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Heinrichs II. Traum
Zeichner
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Feder und Pinsel in Schwarz auf Papier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Bezeichnet in der Darstellung mittig links an der Wand: nach sechsen
Nachträgliche Beschriftung
Verso bezeichnet unten mittig (mit der Feder): Heinrich dem heiligen Herzog von Bayern träumte er stände in der St. Emmerans Kirche in Regensburg und sähe an der Wand die Worte geschrieben „nach sechsen" er wachte sehr erschrocken auf weil er dießes darauf deutete, daß er nach sechs Tagen sterben würde; er bestellte also sein Haus und erwartete den Tod, als aber der sechste Tag vorüber war glaubte er in sechs Monaten zu sterben, allein auch dießes geschah nicht. er vergaß nun ganz darauf und erinnerte sich er nicht wieder an den Traum als bis er nach sechs Jahren zum römischen Kaiser als Kaiser Heinrich II. erwählt wurde.; unten mittig (von fremder Hand?, mit Bleistift): Fr. Pforr
Verso unten rechts Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1906 für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

31.01.2019