Frauenkopf, Pablo Picasso
Pablo Picasso
Frauenkopf
Nach oben

Pablo Picasso

Frauenkopf, 1932 (Guss 1973)


Maße
85,0 x 37,0 x 45,5 cm
Material und Technik
Bronze
Inventarnummer
St.P393
Erwerbung
Erworben 1977 durch eine Spendenaktion des Städelschen Museums-Vereins e.V.. Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Zwei Kugeln als Augen, eine phallische Nase und zu dicken Wülsten zusammengefasstes Haar: Von der Schönheit seiner Geliebten Marie-Thérèse Walter, mit der Picasso seit 1930 zusammenlebte, ist hier kaum etwas zu sehen. In einer Serie von vier monumentalen Köpfen hat der Künstler die Züge seines Modells immer stärker abstrahiert und in einzelne Volumina übersetzt. Deutlich ist in dieser dritten Fassung das in Bronze gegossene Stützgerüst des Kopfes erkennbar, das den Entstehungsprozess des Werkes anzeigt. Der eher als Maler und Grafiker bekannte Picasso hinterließ ein umfangreiches bildhauerisches Œuvre von über 600 Arbeiten.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Frauenkopf
Bildhauer
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Bronze
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
© Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: U. Edelmann
Erwerbung
Erworben 1977 durch eine Spendenaktion des Städelschen Museums-Vereins e.V.. Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Assoziierte Personen und Institutionen

Iconclass

Primär
  • 0 abstrakte, ungegenständliche Kunst
  • 61BB2(WALTER, Marie-Thérèse)11(+51) Marie-Thérèse Walter - Porträt einer historischen Person (allein) (+ Kopf (und eventuell Schultern) (Porträt))
  • 31AA221 Kopf (als Teil des menschlichen Körpers) - AA - weibliche Figur

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

03.05.2018