Die Familie des Künstlers, Otto Dix
Otto Dix
Die Familie des Künstlers
Nach oben

Otto Dix

Die Familie des Künstlers, 1927


Maße
80,0 x 50,0 cm
Material und Technik
Öl auf Holz
Inventarnummer
2065
Erwerbung
Erworben 1959, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Skeptisch reagiert der kleine Ursus auf das fast fratzenhafte Grinsen seines Vaters. In einer klassischen Dreieckskomposition, erweitert um die vierjährige Nelly, hat sich Dix mit seiner jungen Familie dargestellt. Ursus zieht alle Aufmerksamkeit auf sich. So schaut auch Martha Dix mit einem liebevollen, madonnengleichen Blick auf den Säugling nieder. Der Künstler hat das Bild in leuchtenden Rot-Orange-Tönen in altmeisterlicher Lasurtechnik auf Holz ausgeführt. Es erinnert in ironischer Brechung an frühe Darstellungen der Heiligen Familie.

Über die Schenkung

Mit der während des Dritten Reiches 1937 durchgeführten Beschlagnahme„Entarteter Kunst“ wurde die Sammlung der Moderne fast gänzlich ausgelöscht. So war in den ersten Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg verstärkt das Bestreben da, den Aufbau der Abteilung neu anzugehen. Da sich aber unter den Verhältnissen der Nachkriegszeit seitens der Stadt kaum Mittel zum Ankauf von Kunst erhoffen ließen, widmete sich der 1957 wiederbelebte Museums-Verein nun verstärkt diesem Sammlungsgebiet. So sollten beispielsweise 1959 zwei Werke für die Sammlung erworben werden: August Mackes Waltherchens Spielsachen sowie Otto Dix’ Familienbild. Für beide waren etwa je 12.000 Mark gefordert, doch die Stadt konnte nur das Gemälde Mackes finanzieren. Der Museums-Verein übernahm die Finanzierung der Dix’schen Familie – heute hängen beide Bilder nebeneinander in der Galerie.

Audio & Video

  • 01:28
    Basisinformationen
  • 01:18
    Fokus Material

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Die Familie des Künstlers
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Holz
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Monogrammiert und datiert oben links: 19 OD 27

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Erwerbung
Erworben 1959, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Werkinhalt

Iconclass

Primär
  • 42B74(2) Familiengruppe, insbesondere Eltern mit ihren Kindern (2)
  • 48C513(+2) Porträt, Selbstporträt eines Malers (+ ein Künstler in Situationen, in denen er nicht arbeitet)
  • 61B2(DIX, Otto)13(+512) historische Person (DIX, Otto) - historische Person (DIX, Otto) in einer Gruppe, in einem Gruppenporträt (+ Dreiviertelprofil des Gesichts (Porträt))
  • 61BB2(DIX, Martha)13(+54) historische Person (DIX, Martha) - BB - Frau - historische Person (DIX, Martha) in einer Gruppe, in einem Gruppenporträt (+ dreiviertelfiguriges Porträt)
  • 61BB2(DIX, Nelly)13(+54) historische Person (DIX, Nelly) - BB - Frau - historische Person (DIX, Nelly) in einer Gruppe, in einem Gruppenporträt (+ dreiviertelfiguriges Porträt)
  • 61B2(DIX, Ursus)13(+55) historische Person (DIX, Ursus) - historische Person (DIX, Ursus) in einer Gruppe, in einem Gruppenporträt (+ ganzfiguriges Porträt)
  • 42A3 Mutter mit Baby oder kleinem Kind
  • 31AA235 sitzende Figur - AA - weibliche Figur
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

09.10.2018