Die Familie des Künstlers, Otto Dix
Otto Dix
Die Familie des Künstlers
EN
Nach oben

Otto Dix

Die Familie des Künstlers, 1927


Maße
80,0 x 50,0 cm
Material und Technik
Öl auf Holz
Inventarnummer
2065
Erwerbung
Erworben 1959, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 14

Texte

Über das Werk

Mit der Geburt seines Sohnes Ursus im Frühjahr 1927 begann Otto Dix eine Reihe von Kinder- und Familienbildnissen. Dieses zeigt den Säugling im Arm seiner Mutter Martha, die Tochter Nelly und den Künstler selbst. Dix bereitete die Komposition sorgfältig durch mehrere Studien vor, die er anschließend auf die Holztafel übertrug. Die Wahl dieses Bildträgers und die feine Lasurmalerei zeugen von seinem intensiven Studium der Alten Meister. Dadurch ist auch die motivische Nähe zu mittelalterlichen Darstellungen der Heiligen Familie sowie das grotesk anmutende Gesicht des Künstlers zu erklären. Dix bezieht sich hierbei auf die das Christuskind anbetenden Hirten, die häufig durch eine grobe Physiognomie gekennzeichnet waren.

Über die Erwerbung

Mit der während des Dritten Reiches 1937 durchgeführten Beschlagnahme „Entarteter Kunst“ wurde die Sammlung der Moderne fast gänzlich ausgelöscht. So war in den ersten Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg verstärkt das Bestreben da, den Aufbau der Abteilung neu anzugehen. Da sich aber unter den Verhältnissen der Nachkriegszeit seitens der Stadt kaum Mittel zum Ankauf von Kunst erhoffen ließen, widmete sich der 1957 wiederbelebte Museums-Verein nun verstärkt diesem Sammlungsgebiet. So sollten beispielsweise 1959 zwei Werke für die Sammlung erworben werden: August Mackes Walterchens Spielsachen sowie Otto Dix’ Familienbild. Für beide waren etwa je 12.000 Mark gefordert, doch die Stadt konnte nur das Gemälde Mackes finanzieren. Der Museums-Verein übernahm die Finanzierung der Dix’schen Familie – heute hängen beide Bilder nebeneinander in der Galerie.

Audio & Video

  • Basisinformationen
    01:28
  • Fokus Material
    01:18
  • Kunst|Stück – Otto Dix: Die Familie des Künstlers
    Sammlungshighlights des Städel Museums in unterhaltsamen und informativen Filmen – das sind die Kunst|Stücke. Entdecken Sie spannende Details zu Kunstwerken aus ungewöhnlichen Blickwinkeln in unter zwei Minuten. Otto Dix: Die Familie des Künstlers (1927), Städel Museum, Frankfurt am Main. https://sammlung.staedelmuseum.de/de/werk/die-familie-des-kuenstlers#yt

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Die Familie des Künstlers
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Holz
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Monogrammiert und datiert oben links: 19 OD 27

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn 2024
Erwerbung
Erworben 1959, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Werkinhalt

Iconclass

Primär
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

19.02.2024