Der gekreuzigte Christus, Gottvater und der Heilige Geist in einer Landschaft mit Assistenzfiguren, Hans Mielich
Hans Mielich
Der gekreuzigte Christus, Gottvater und der Heilige Geist in einer Landschaft mit Assistenzfiguren
Nach oben

Hans Mielich

Der gekreuzigte Christus, Gottvater und der Heilige Geist in einer Landschaft mit Assistenzfiguren, 1539


Blatt
208 x 154 mm
Material und Technik
Feder in Schwarz, weiß gehöht, auf orangebraun grundiertem Büttenpapier
Inventarnummer
SG 902
Objektnummer
SG 902 Z
Erwerbung
Erworben 1926 für die Städtische Galerie, Frankfurt am Main
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Der gekreuzigte Christus, Gottvater und der Heilige Geist in einer Landschaft mit Assistenzfiguren
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Schwarz, weiß gehöht, auf orangebraun grundiertem Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Monogrammiert und datiert unten rechts (mit der Feder in Schwarz und Weiß): HM / ·1539·
Nachträgliche Beschriftung
Bezeichnet unten links (von fremder Hand, mit der Feder in Schwarz): 1550

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1926 für die Städtische Galerie, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
  • Bibel, Neues Testament

Iconclass

Primär
  • 73D642 der gekreuzigte Christus mit Maria Magdalena, die in der Regel weint und das Kreuz umklammert
Sekundär
  • 11H(JOHN) Johannes der Evangelist, Apostel; mögliche Attribute: Buch, Kessel, Kelch mit Schlange, Adler, Palme, Schriftrolle
  • 11B32 Dreifaltigkeit, bei der Gottvater und Christus als menschliche Figuren und der Heilige Geist als Taube dargestellt werden
  • 45B der Soldat; Soldatenleben
  • 41D271 flatternder Gewandzipfel; sogenannter Pneumazipfel

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

13.03.2019