Christus segnet die Kinder, Lucas Cranach d. Ä.
Lucas Cranach d. Ä.
Christus segnet die Kinder
Nach oben

Lucas Cranach d. Ä.

Christus segnet die Kinder, ca. 1535 – 1540


Maße
83,8 x 121,5 x max. 0,6 cm
Material und Technik
Mischtechnik auf Buchenholz
Inventarnummer
1723
Erwerbung
Erworben 1923 als Vermächtnis von Adolph von Holzhausen
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Das Gemälde gehört zu Cranachs populärsten Werken; etwa 20 Fassungen sind von dem Thema erhalten geblieben. Die Segnung der Kinder durch Christus ist ein typisch protestantisches Bildthema, denn es verbildlicht die Auffassung Luthers, dass nicht gute Werke (die zu tun vor allem den Erwachsenen vorbehalten war), sondern nur der Glaube als göttlicher Gnadenakt den Weg in den Himmel bahnt. Auch wenn das Bild wohl erst 1810 in den Besitz der Holzhausen kam, meinten deren Familienangehörigen im 19. Jahrhundert, in den Kindern ihre eigenen Ahnen wiedererkennen zu können.

Über die Schenkung

Fast 700 Jahre, von 1245 bis 1923, gehörten die Holzhausens zu den bedeutendsten Patrizierfamilien Frankfurts und waren führend im Rat der Reichsstadt. Etwa 70 Mal waren über 30 Angehörige der Familie Bürgermeister. Bis ca. 1500 beteiligte sich die Familie am Großhandel, beschränkte sich dann auf die Verwaltung ihrer Landgüter und Lehen. Mit Adolph Freiherr von Holzhausen (1866-1923) starb der ältere Zweig der Familie im Mannesstamm aus. Er vermachte dem Städel die Ahnengalerie der Frankfurter Familie Holzhausen, die bis in die Zeit der Renaissance zurückgeht. Die Porträtsammlung hat den besonderen Reiz einer über viele Generationen hinweg gepflegten Ahnengalerie.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Christus segnet die Kinder
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Mischtechnik auf Buchenholz
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1923 als Vermächtnis von Adolph von Holzhausen

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
  • Bibel, Neues Testament, Matthäus 19,13-15
  • Bibel, Neues Testament, Markus 10,13-16
  • Bibel, Neues Testament, Lukas 18,15-17

Iconclass

Primär
  • 73C7224 Christus segnet Kinder, die von ihren Müttern herbeigebracht werden; in der Regel werden zusätzlich Jünger dargestellt, die das Geschehen mißbilligend verfolgen (Matthäus 19:13-15; Markus 10:13-16; Lukas 18:15-17)
  • 11H(PETER) der Apostel Petrus, erster Bischof von Rom; mögliche Attribute: Buch, Hahn, (umgekehrtes) Kreuz, Krummstab mit drei Querbalken, Fisch, Schlüssel, Schriftrolle, Schiff, Tiara
  • 42A3 Mutter mit Baby oder kleinem Kind
  • 42A31 stillen, säugen, die Brust geben
  • 31A2522 gefaltete Hände
  • 31A25432 jemanden an der Hand oder am Handgelenk führen
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

15.02.2018