Bildnis des Malers Jakob Nussbaum, Ottilie W. Roederstein
Ottilie W. Roederstein
Bildnis des Malers Jakob Nussbaum
en
Nach oben

Ottilie W. Roederstein

Bildnis des Malers Jakob Nussbaum, 1909


Künstler
87 x 61 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
SG 135
Erwerbung
Erworben 1910 mit Mitteln der Pfungst-Stiftung
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Das Bildnis zeigt Ottilie W. Roedersteins Freund und Kollegen Jakob Nussbaum. Pinsel und Farbpalette weisen ihn eindeutig als Maler aus. Das Gemälde zeichnet sich durch eine freie Pinselführung und leuchtende Farbigkeit aus. Im selben Jahr fertigte Nussbaum ein Porträt von Roederstein an, in dem er seine Kollegin lebensgroß in einer sommerlichen Landschaft festhielt. Auch dieses Werk befindet sich in der Sammlung des Städel Museums (Inv. SG 243). Roederstein und Nussbaum waren gemeinsam im Frankfurt-Cronberger Künstlerbund aktiv. Diese Künstlervereinigung orientierte sich an der Freilichtmalerei der französischen Impressionisten und machte es sich zum Ziel, diese auch in Deutschland zu verbreiten. In Roedersteins Bildnis von Nussbaum ist dieser Einfluss deutlich zu spüren. Gleichzeitig markiert es in ihrem Schaffen den Höhe- und Endpunkt der impressionistischen Phase. Wenig später löste sich die Künstlervereinigung auf und Roederstein fand zu einem sachlichen, flächig-linearen Stil.

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024