Nach oben

Jacob Savery

Maler, Radierer, Grafiker, Zeichner, Miniaturmaler und Kupferstecher

Geboren
ca. 1565 / 1567 in Kortrijk
Gestorben
1603 in Amsterdam

Biografie

Als zweiter Sohn von Maerten Savery und Catelijne van der Beecke wurde Jacob Savery um 1565/67 in Kortrijk geboren. Dem Zeugnis Karel van Manders zufolge war Hans Bol sein Lehrer. Da dieser nach der Besetzung durch spanische Truppen 1585 Antwerpen verließ, muss Savery zuvor seine Lehrzeit bei Bol begonnen haben. Offenbar floh er selbst vor den katholischen Machthabern, denn 1585 ließ er sich in Haarlem nieder und führte Gemälde für die St. Bavokerk aus. 1587 wurde er dort in die St. Lukasgilde aufgenommen und heiratete im gleichen Jahr Tryntgen Kokelen van Meenen. 1591 erwarb Savery das Bürgerrecht von Amsterdam. 1602 setzte das Ehepaar seinen letzten Willen auf und bestimmte den jüngeren Bruder, den Maler Roelant Savery, als Vormund für die Kinder. Am 23. April 1603 wurde Savery in der Zuiderkerk in Amsterdam begraben.

Jacob Savery malte bevorzugt Blumenstilleben, bäuerliche Genreszenen und Landschaften. Seine Tierstücke beeinflussten wiederum seinen Bruder Roelant. Nach dem Umzug nach Amsterdam erhielt er wichtige Impulse durch Gillis van Coninxloo, der für seine Waldbilder und Jagdszenen berühmt war. Als Schüler von Savery nennt Van Mander dessen Bruder Roelant und Frans Pietersz. de Grebber.

Ein Werk von Jacob Savery

Personen, die mit Jacob Savery in Verbindung stehen

Gruppen und Institutionen, zu denen Jacob Savery gehört

Werke, die mit Jacob Savery in Verbindung stehen