Nach oben

Yves Klein

Maler, Bildhauer und Performancekünstler

Geboren
1928 in Nizza
Gestorben
1962 in Paris
Stilrichtung
Nouveau Réalisme

Biografie

Yves Klein wird 1928 in Nizza geboren. In Paris besucht er die Judoschule und macht erste spirituelle Erfahrungen. Dabei lernt er Arman kennen und eine lebenslange inspirierende Freundschaft beginnt. 1946/47 entstehen erste monotone Symphonien, musikalische Kompositionen aus nur einem Ton, und 1949 malt Klein erste monochrome Bilder. 1955 findet die erste Ausstellung seiner einfarbigen Werke im Club des Solitaires statt. Auch theoretisch setzt sich Klein intensiv mit der Kunst auseinander, verfasst Essays. 1957 beginnt seine Blaue Periode. Erstmals stellt er in der Galerie Apollinaire in Mailand nur blaue Werke aus. Die Farbpigmente bringt er mit dem Fixativ Rhodopas direkt auf die Leinwand auf, wodurch sie ihre Leuchtkraft behalten. Zudem entwickelt er seine Anthropometrien mit weiblichen Modellen: Ihre mit blauer Farbe bedeckten nackten Körper werden auf Leinwand abgedruckt. Zahlreiche blaue Objekte folgen. Auch gold- oder rosafarbene Monochrome entstehen später. 1960 unterzeichnen u. a. Yves Klein, Arman, Raymond Hains das "Erste Manifest" und gründen die Nouveaux Réalistes. Im folgenden Jahr entstehen Werke mit Feuer. 1962 stirbt Yves Klein nach einem Herzinfarkt in Paris.

Ein Werk von Yves Klein

Personen, die mit Yves Klein in Verbindung stehen

Gruppen und Institutionen, zu denen Yves Klein gehört

Werke, die mit Yves Klein in Verbindung stehen