Nach oben

Jakob Philipp Hackert

Landschaftsmaler, Maler, Marinemaler, Kopist, Porträtmaler, Zeichner, Radierer und Grafiker

Geboren
1737 in Prenzlau
Gestorben
1807 in San Piero di Careggi

Biografie

Jakob Philipp Hackert wird 1737 in Prenzlau geboren. Sein Onkel Johann Gottlieb Hackert bildet ihn zum Dekorationsmaler aus. Ab 1758 studiert er an der Königlichen Akademie in Berlin. 1765 reist er nach Paris, wo er sich einige Zeit aufhält. 1768 geht Hackert nach Rom; er unternimmt viele Reisen in Italien. 1770 ist er das erste Mal in Neapel, 1774 wird er dort Zeuge eines Vesuvausbruchs. 1783 wird er zum auswärtigen Ehrenmitglied der Königlichen Akademie in Berlin ernannt und 1786 zum Hofmaler des Königs Ferdinand IV. von Neapel berufen. 1787 kommt es zu mehreren Treffen und gemeinsamen Zeichenstunden mit Johann Wolfgang von Goethe. 1799 flieht Hackert vor den französischen Revolutionstruppen nach Livorno. Er hält sich anschließend in Pisa und Florenz auf und lässt sich 1803 in San Piero di Careggio nieder, wo er 1807 stirbt.

4 Werke von Jakob Philipp Hackert

Personen, die mit Jakob Philipp Hackert in Verbindung stehen

Werke, die mit Jakob Philipp Hackert in Verbindung stehen