Wollust verführt einen Genius, Antonio Bellucci
Antonio Bellucci
Wollust verführt einen Genius
EN
Nach oben
Externe verwandte Werke

Ausführung

Antonio Bellucci: Herkules vertreibt die Laster, Deckengemälde. Gartenpalais Liechtenstein, rechte Hauptstiege (seit 1819, ehemals im Stadtpalais Liechtenstein), Wien, Roßau

Antonio Bellucci

Wollust verführt einen Genius, ca. 1695 – 1697


Blatt
178 x 262 mm
Material und Technik
Rötel auf geripptem Büttenpapier
Inventarnummer
13150
Objektnummer
13150 Z
Erwerbung
Erworben 1907
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Wollust verführt einen Genius
Zeichner
Teilnummer / insgesamt
26 / 126
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Rötel auf geripptem Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Verso bezeichnet mit der zugehörigen Inventarnummer (mit Bleistift)
Wasserzeichen
  • Nicht vorhanden

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1907

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung

Iconclass

Primär
  • 11N36 Wollust, Luxuria (Ripa: Lussuria): Personifikation einer der sieben Todsünden
  • 96A43 Genii (römische Schutzgeister); Ripa: Genio
  • 33C219 erfolglose Liebesbeziehung; Verführung
Sekundär
  • 31A27631 auf Wolken sitzen oder stehen

Forschung und Diskussion

Forschung

Alternative Zuschreibung
Historische Zuschreibung
  • Venezianisch, 18. Jahrhundert Zeichner

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

19.02.2024