Trauernder Evangelist Johannes, Deodato Orlandi
Deodato Orlandi
Trauernder Evangelist Johannes
en
Nach oben

Deodato Orlandi

Trauernder Evangelist Johannes, ca. 1300 – 1310


Künstler
54,3 x 43,1 x 1,8 cm
Material und Technik
Mischtechnik auf Pappelholz
Inventarnummer
1887
Erwerbung
Erworben 1934
Status
Ausgestellt, 2. Obergeschoss, Alte Meister, Raum 12

Texte

Über das Werk

Die wie ein eigenständiges Bild wirkende Darstellung ist nur das Fragment eines Tafelkreuzes. Dieses zeigte auf dem seitlich erweiterten Kreuzesstamm den Gekreuzigten und auf den zu hochrechteckigen Bildfeldern erweiterten Enden des Querarms die Halbfiguren Mariens und des Johannes. Solche gemalten Kreuze hingen über dem Lettner bzw. im Eingangsbereich des Chors von großen Kirchen. Deodato Orlandi malte dieses mit ursprünglich ca. 5,30 m Höhe außergewöhnliche Kreuz möglicherweise für die Kirche S. Piero a Grado bei Pisa, für die er auch einen vielteiligen Freskenzyklus schuf.

Audio

  • Basisinformationen
    01:06
  • Fokus Kunstgeschichte
    01:31
  • Das etwas andere Hörerlebnis „Verlieren und Trauern“
    03:04

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024