Three Frame Studies, Vito Acconci
Vito Acconci
Three Frame Studies
Nach oben
Dieses Werk ist Teil eines mehrteiligen Werks

Vito Acconci

Three Frame Studies, 1969 – 1970


Blatt
76,2 x 50,8 cm
Material und Technik
Collage, Silbergelatine-Abzug, Kreide auf harzbeschichtetem Papier und Karton
Inventarnummer
DZF 186c
Erwerbung
DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Im Atemholen stecken für Vito Acconci mehr als zweierlei Gnaden. Das Einholen und Ausströmen der Luft, wie es von Goethe als Lebensmerkmal gepriesen wurde, verhilft dem Akteur aus der Bronx zu Definitionen einer körperbezogenen, durch Atemtechnik erspürten Architektur. Auch Acconci betätigte sich schreibend als Poet, bevor er Architektur wie einen Körper zu bearbeiten begann. Die Three Frame Studies aus den Jahren 1969/70, ergänzt um den skizzierten Radius des körperlichen Bewegungsfeldes, beschreiben die Besitzergreifung des umrahmten Raumes durch Body Art: Die rasche Umrundung der fixierten Kamera („Circle“), die sprungartige Landung in unbelebter Landschaft („Jumps“) und ringende Körper beim Versuch, sich aus der Bildmitte über die Rahmenlinien zu drängen („Push“), dienen der Abmessung. Der Künstler trifft Maßnahmen zur Belebung des funktionellen Raums. Die 50 Meter lange und 20 Meter breite Metallmuschel, die er 2003 für die Kulturhauptstadt Graz als Insel in die Mur legen ließ, ist ein Performancegehäuse für 350 Besucher. Im Strömungsbereich unter dem kleinen Amphitheater pulsiert der Fluss als Schlagader des barocken Stadtkörpers.

Audio

  • 01:23
    Basisinformationen
  • 02:07
    Fokus Kunstgeschichte

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Three Frame Studies (Originaltitel)
Titelübersetzung
Drei Einzelbildstudien
Fotograf
Teil von
Three Frame Studies
Teilnummer / insgesamt
3 / 4
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Collage, Silbergelatine-Abzug, Kreide auf harzbeschichtetem Papier und Karton
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Bezeichnet unten: JUMPS ( MINUTES, NOVEMBER 1969) / - CAMERA IN FIXED POSITION - I MAKE REPEATED STANDING / BROARD-JUMPS, FROM OFF-SCREEN TO ON-SCREEN - THE FRAME / PROVIDES A STANDARD TO MEET, A MEASURE OF MY ARCHIEVEMENT

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum, Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn
Erwerbung
DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Assoziierte Personen und Institutionen

Iconclass

Primär
  • 5 abstrakte Ideen und Konzeptionen
  • 61B2(ACCONCI, Vito) Vito Acconci
  • 48B3 Porträt, Selbstporträt eines Künstlers
  • 51I1 begrenzter, definierter Raum
Sekundär

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

03.05.2018