Schäferszene, Jean-Baptiste Huet
Jean-Baptiste Huet
Schäferszene
Nach oben

Jean-Baptiste Huet

Schäferszene, 1780


Blatt
204 x 258 mm
Material und Technik
Aquarell über grauem Stift auf Büttenpapier, altmontiert mit Goldrand
Inventarnummer
1200
Objektnummer
1200 Z
Erwerbung
Erworben 1817 aus der Sammlung Johann Georg Grambs für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Texte

Über das Werk

Mit dieser Darstellung eines verliebten Paares als Schäfer und Schäferin, die spät noch eine Mode der Jahrhundertmitte spiegelte, folgte Jean-Baptiste Huet vor allem dem Vorbild seines Lehrers François Boucher.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Schäferszene
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Aquarell über grauem Stift auf Büttenpapier, altmontiert mit Goldrand
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und datiert unten mittig (mit grauem Stift): J. B. Huet 1780
Nachträgliche Beschriftung
Verso Marke des Kunsthändlers Guillaume-Jean Constantin, Paris (Lugt 3000); unten Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1817 aus der Sammlung Johann Georg Grambs für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung

Iconclass

Primär
  • 33C23 Liebespaar
  • 31AA2354 auf dem Schoß von jemandem sitzen - AA - weibliche Figur
  • 47I2211 Herde, Schafherde, Rinderherde
Sekundär

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

09.10.2018