"Operation Relex" … Acting without perpetrators (II), Dierk Schmidt
Dierk Schmidt
"Operation Relex" … Acting without perpetrators (II)
EN
Nach oben
Dieses Werk ist Teil eines mehrteiligen Werks

Dierk Schmidt

"Operation Relex" … Acting without perpetrators (II), 2004


Maße
140 x 149,6 cm
Material und Technik
Öl auf PVC-Folie
Inventarnummer
2259r
Erwerbung
Erworben 2008 aus Mitteln des Städelkomitees 21. Jahrhundert, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Nicht ausgestellt

Video

  • Kunst nach 1945: Dierk Schmidt
    Dierk Schmidt (*1965) stellt in diesem Film der Städel-Reihe "Kunst nach 1945" Arbeiten aus seinem 19-teiligen Werkzyklus "SIEV-X – Zu einem Fall verschärfter Flüchtlingspolitik" (2001/02) vor. Die Werke des 1965 in Unna geborenen und in Berlin lebenden Künstlers verbinden einen Fall von unterlassener Hilfeleistung bei einem Schiffsunglück vor der Küste Australiens im Jahr 2001 mit einem der Hauptwerke der europäischen Historienmalerei: Théodore Géricaults „Das Floß der Medusa“ von 1819. Einen weiteren Bezugspunkt bildet Eugène Delacroix’ Gemälde „Die Freiheit auf den Barrikaden“ von 1830. Für Untertitel klicken Sie bitte auf das Untertitel-Symbol am rechten unteren Rand des Videos. For subtitles please click the captions icon at the bottom of the video. http://www.staedelmuseum.de/#youtube

Werkdaten

Basisdaten

Titel
"Operation Relex" … Acting without perpetrators (II) (Originaltitel)
Künstler
Teil von
SIEV-X - Zu einem Fall verschärfter Flüchtlingspolitik, 2001-2003 On a case of intensified refugee politics
Teilnummer / insgesamt
18 / 19
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf PVC-Folie
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Erwerbung
Erworben 2008 aus Mitteln des Städelkomitees 21. Jahrhundert, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Werkinhalt

Iconclass

Primär
Sekundär
Assoziativ

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

12.01.2021