Nymphen und Flußgötter bei einem reliefierten Monument, François Boucher
François Boucher
Nymphen und Flußgötter bei einem reliefierten Monument
EN
Nach oben

François Boucher

Nymphen und Flußgötter bei einem reliefierten Monument, ca. 1735 – 1740


Blatt
159 x 266 mm
Material und Technik
Feder in Braun auf Büttenpapier
Inventarnummer
1165
Objektnummer
1165 Z
Erwerbung
Erworben möglicherweise 1816 als Stiftung aus der Sammlung Johann Friedrich Städel
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Texte

Über das Werk

Die energische Federzeichnung, die zwar im Zusammenhang mit in Kupfer gestochenen Brunnenentwürfen Bouchers stehen mag, aber auch eigenes künstlerisches Recht einzufordern scheint, verbindet Natur und Kunst (das skulptierte Relief) mit den Akten alter, bärtiger Flussgötter und junger, schöner Wassernymphen. Es entsteht eine eigentümliche Verbindung aus arkadisch antiker Szene und der Stimmung eines Parks des Rokoko.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Nymphen und Flußgötter bei einem reliefierten Monument
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Braun auf Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Verso unten links Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
  • Nicht geprüft
Werkverzeichnis
  • Ananoff 1966.I.233.899

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben möglicherweise 1816 als Stiftung aus der Sammlung Johann Friedrich Städel

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
  • 92L3(+2) Nymphen (allgemein); Ripa: Ninfe in commune (+ Liebesaffären)
  • 92K1(+2) Flußgötter (+ Liebesaffären)
Sekundär
  • 31A2364 auf der Seite liegen; mit aufgerichtetem Oberkörper und auf einen Arm gestützt
  • 25II9(+0) Landschaft mit Ruinen - II - Ideallandschaften (+ Variante)

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

19.02.2024