Mutter und Kind, Reinhold Ewald
Reinhold Ewald
Mutter und Kind
Nach oben

Reinhold Ewald 1890 – 1974

Mutter und Kind, 1921


Maße
100,0 x 76,5 cm
Äußere Beschreibung
Öl auf Pappe
Inventarnummer
SG 303
Erwerbung
Erworben 1919
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Lachsfarben, Blutorangenrot, Rosé? Die Farbe, die das Gemälde dominiert, ist schwer zu definieren. Im Hintergrund ist sie etwas dunkler, als Inkarnat, als gemalte Hautfarbe, dagegen heller. In jedem Fall entwickelt sie ein spannungsreiches Verhältnis zum roten Haar und dem lila Rock der jungen Mutter, die gerade ihr Kind stillt. Reinhold Ewalds Umgang mit den verschiedenen Stilen der 1910er-und 1920er-Jahre ist experimentell. In diesem Gemälde vereint er Elemente seines eigenwilligen Expressionismus mit der gerade aufkommenden Neuen Sachlichkeit: Die Gegenstände sind summarisch und in Ewalds starker Buntfarbigkeit wiedergegeben. Die Komposition ist am Gesehenen orientiert, doch nicht sklavisch an ihm ausgerichtet – der Stuhl etwa ist zwar durch seinen Schlagschatten im illusionistischen Raum verortet, die Perspektive wird aber insgesamt mehrfach gebrochen. Von den Nationalsozialisten wurde das Bild als „entartet“ diffamiert. Um es zu retten, wurde es im Inventar des Städel Museums durch ein Landschaftsgemälde desselben Künstlers ersetzt und versteckt.

Über die Schenkung

Eigentlich sollte das in privaten Kreisen gesammelte Geld für eine Kaiserbüste im Frankfurter Justizgebäude verwendet werden – „die politischen Ereignisse haben die Ausführung dieses Planes gehindert“, teilte dann aber der Initiator, Justizrat Ludwig Wertheimer, der Stadt Frankfurt im November 1919 mit. Nunmehr ohne Kaiser schwenkte man um zur expressionistischen Malerei. Von den gespendeten Mitteln wurden stattdessen je ein Gemälde von Reinhold Ewald und von Ernst Ludwig Kirchner erworben.

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Zeitraum
Objektart
Äußere Beschreibung
Öl auf Pappe
Technik
Material

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Reinhold Ewald
Erwerbung
Erworben 1919

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Assoziierte Personen und Institutionen

IconClass

Primär
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

23.11.2017