Michel Tapié - Grand Duc, Jean Dubuffet
Jean Dubuffet
Michel Tapié - Grand Duc
en
Nach oben

Jean Dubuffet

Michel Tapié - Grand Duc, 1946


Künstler
83 x 67,5 cm
Material und Technik
Öl auf Gips auf Leinwand
Inventarnummer
SG 1252
Erwerbung
Erworben 1980
Status
Ausgestellt, Untergeschoss, Gegenwartskunst, Raum 16

Texte

Über das Werk

Jean Dubuffets Tapié grand-duc hat mit einem klassischen Porträt wenig gemein. Mit nur wenigen Linien skizziert er den befreundeten Kunstkritiker Michel Tapié. Kleine Augen liegen eng beieinander in dem großen, deformierten Kopf. Dubuffet verwendet eine breiige Masse aus Ölfarbe und Gips und erzeugt eine enorme Plastizität. Er knüpft an die Kunst von Geisteskranken an, die „Art Brut“, deren ursprüngliche, antiakademische Ästhetik Dubuffet schätzt. Dabei führt er Malerei und Menschenbild in einen Rohzustand zurück und visualisiert Gewalt und Zerstörung ebenso wie Humor und Ironie.

Audio & Video

  • Basisinformationen
    01:17
  • Fokus Kunstgeschichte
    02:01
  • Kunst für Kinder
    01:33
KunstIStück – Jean Dubuffet: Tapié Grand-Duc
Sammlungshighlights des Städel Museums in unterhaltsamen und informativen Filmen – das sind die Kunst|Stücke. Entdecken Sie spannende Details zu Kunstwerken aus ungewöhnlichen Blickwinkeln in unter zwei Minuten. KunstIStück – Jean Dubuffet: Tapié Grand-Duc, 1946, Städel Museum Frankfurt am Main https://sammlung.staedelmuseum.de/de/werk/tapie-grand-duc#yt

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024