Martyrium des hl. Thomas, Stefan Lochner
Stefan Lochner
Martyrium des hl. Thomas
en
Nach oben
Dieses Werk ist Teil eines mehrteiligen Werks
Externe verwandte Werke

Teil

Stefan Lochner: Weltgericht (wahrscheinlich zugehörige Mitteltafel), nach 1435, Mischtechnik auf Eichenholz, 124 x 172 cm, Inv.-Nr. wrm 66, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln

Stefan Lochner: zwei Flügelbilder, links die hll. Antonius Eremita, Papst Cornelius, Maria Magdalena mit Stifter; rechts die hll. Katharina, Hubertus, Quirinus von Neuss mit Stifter (abgespaltene Flügelaußenseiten), nach 1435, Mischtechnik auf Nussbaumholz, 120 x 80,6 u. 120 x 80,4 cm, Inv.-Nr. WAF 501 u. WAF 502, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, München

Stefan Lochner

Martyrium des hl. Thomas, nach 1435


Künstler
39,8 x 40,2 x 0,5 cm
Material und Technik
Mischtechnik auf Nussbaumholz
Inventarnummer
827
Erwerbung
Erworben 1830
Status
Ausgestellt, 2. Obergeschoss, Alte Meister, Raum 3

Audio & Video

  • Basisinformationen
    00:54
  • Fokus Material
    01:59
  • Fokus Religion
    01:22
  • Das etwas andere Hörerlebnis „Reiz des Bösen“
    02:18
Kunst|Stück – Stefan Lochner: Die Apostelmartyrien
Sammlungshighlights des Städel Museums in unterhaltsamen und informativen Filmen – das sind die Kunst|Stücke. Entdecken Sie spannende Details zu Kunstwerken aus ungewöhnlichen Blickwinkeln in unter zwei Minuten. Stefan Lochner: Die Apostelmartyrien (um 1435), Städel Museum Frankfurt. https://sammlung.staedelmuseum.de/de/werk/die-apostelmartyrien#yt

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024