Martyrium des hl. Andreas, Stefan Lochner
Stefan Lochner
Martyrium des hl. Andreas
Nach oben
Dieses Werk ist Teil eines mehrteiligen Werks

Stefan Lochner ca. 1400 – 1451

Martyrium des hl. Andreas, nach 1435


Maße
± 0,1 40,4 x ± 0,1 40,8 x ± 0,1 0,5 cm
Äußere Beschreibung
Mischtechnik auf Nussbaumholz
Inventarnummer
822
Erwerbung
Erworben 1830
Status
Ausgestellt

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Teile
2 / 12
Zeitraum
Stilrichtung
Objektart
Äußere Beschreibung
Mischtechnik auf Nussbaumholz
Technik
Material

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1830

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Assoziierte Personen und Institutionen
Literarische Quelle
Die Legenda aurea des Jacobus de Voragine, übersetzt von Richard Benz, Heidelberg 1984, S. 21, 22

IconClass

Primär
  • 73F2535 die Kreuzigung des Andreas: er wird entkleidet und an das Kreuz gebunden
Sekundär
  • 11Q10 Ripa: Conversione

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

24.01.2018