Landschaft mit Brücke, Caspar David Friedrich
Caspar David Friedrich
Landschaft mit Brücke
en
Nach oben
Dieses Werk besteht aus mehreren Teilen
Externe verwandte Werke

Teil desselben Skizzenbuches

Caspar David Friedrich: Baum-, Pflanzen-, Segelboot-, Hund- und Figurenstudien, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 8. Juni 1799, Feder in Schwarz und Bleistift auf Velinpapier (?), 380 x 235 mm. Standort unbekannt

Caspar David Friedrich: Dorf im Tal und Zweigstudien, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 25. Juni 1799, Bleistift und Feder in Schwarz über Bleistift auf Velinpapier (?). Standort unbekannt

Caspar David Friedrich: Zweig- und Baumstudien, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 6./18. Mai 1800, Feder in Schwarz über Bleistift (?), 380 x 235 mm (?). Standort unbekannt

Caspar David Friedrich: Felsstudien; verso: Polenztal, Burg Hohnstein, Sächsische Schweiz, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 7. Juli 1800, Bleistift auf Velinpapier (?), 380 x 237 mm (?). Standort unbekannt

Caspar David Friedrich: Hang mit Felsblöcken und Figur, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 10. Juli 1800, Bleistift (?) auf Papier. Standort unbekannt

Caspar David Friedrich: Baumstudie mit Statue und Gehöft; verso: Felsstudien, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 23. Juli 1800, Bleistift auf Velinpapier (?), 378 x 236 mm. Standort unbekannt

Caspar David Friedrich: Ruine des Klosters Altzella in Nossen bei Dresden; verso: Baumstudie, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 20. September 1800, Bleistift auf Velinpapier, 207 x 237 mm. Standort unbekannt

Caspar David Friedrich: Briesnitz an der Elbe, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 20. Mai 1800, Feder in Braun über Bleistift, quadriert, Ritzungen, auf Velinpapier, 235 x 377 mm; verso: Fachwerkhaus, Feder. Privatbesitz

Caspar David Friedrich: Baumstudie, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 19. Juni 1799, Feder in Schwarz über Bleistift auf Velinpapier, 154 x 229 mm; verso: Baumstudie, Bleistift. Inv. Nr. I 551, Angermuseum, Erfurt

Caspar David Friedrich: Burg Kriebstein, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 25. Juni 1799, Feder in Schwarz über Bleistift auf Velinpapier, 237 x 377 mm; verso: Landschaftsstudie, Figurenstudie in Felslandschaft, Bleistift. Inv. Nr. aaooo618, Pommersches Landesmuseum, Greifswald

Caspar David Friedrich: Landschaft mit zwei Kirchen (Oederan), aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 26. Juni 1799, Feder in Schwarz über Bleistift, quadriert, auf Velinpapier, 235 x 380 mm; verso: Baumgruppen und Felsblöcke, Bleistift. Inv. Nr. 41092, Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, Hamburg

Caspar David Friedrich: Felsblöcke und Bäume; verso: Felsblöcke und Stegbrücke, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 9. Juli 1800, Bleistift auf Velinpapier, 236 x 378 mm. Inv. Nr. 41096, Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, Hamburg

Caspar David Friedrich: Schinderloch (Hohnstein) in der Sächsischen Schweiz; verso: Ruine bei Schinderloch, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 9. Juli 1800, Bleistift und schwarze Kreide auf Velinpapier, 378 x 236 mm. Inv. Nr. VIII 1375, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Kupferstichkabinett, Karlsruhe

Caspar David Friedrich: Burgruine in Tharandt, Baumstudie; verso: Felshang, Baumstudie, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 1./2. Mai 1800, Feder in Braun und Grau über Bleistift auf Velinpapier, 378 x 235 mm. Inv. Nr. G 5842, Kunsthalle Mannheim

Caspar David Friedrich: Landschaft bei Lößnitz, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 22. Mai 1800, Feder in Grau und Braun über Bleistift, quadriert, auf Velinpapier, 235 x 377 mm; verso: Häuser mit Bäumen, Brücke, Zaun, Feder in Schwarz. Inv. Nr. G 439, Kunsthalle Mannheim

Caspar David Friedrich: Klosterruine Altzella, Klosterscheune, Baumstudien, Gesteins-, Figuren- und Wolkenstudien; verso: Landschafts- und Baumstudien, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 4. August/3./17./21. September 1800, Bleistift auf Velinpapier, 380 x 472 mm. Inv. Nr. G 434, Kunsthalle Mannheim

Caspar David Friedrich: Gesteinsstudien und Detail einer gotischen Kirche, Felsentor im Uttewalder Grund; verso: Gesteinsstudien, Baumstudie, Häuser und Brückensteg, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 28. August/3. September 1800, Bleistift, quadriert, auf Velinpapier, 380 x 472 mm. Inv. Nr. G 433, Kunsthalle Mannheim

Caspar David Friedrich: Ruine des Klosters Altzella in Nossen bei Dresden; verso: Baumstudie, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 20. September 1800, Bleistift, quadriert, Ritzungen, auf Velinpapier, 377 x 235 mm. Inv. Nr. G 5841, Kunsthalle Mannheim

Caspar David Friedrich: Häusergruppe im Tal zwischen Tannen; verso: Baumstudie, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 21. September 1800, Bleistift auf Velinpapier, 172 x 237 mm. Inv. Nr. G 5840, Kunsthalle Mannheim

Caspar David Friedrich: Studie eines Steges sowie eines Felsen; verso: Blick auf das Elbsandsteingebirge, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 10. Juli 1800, Bleistift auf Velinpapier, 377/380 x 237 mm. Privatbesitz, München

Caspar David Friedrich: Architekturstudien in Neubrandenburg; verso: Baumstudien, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, 10. April 1801, Bleistift auf Velinpapier, 376 x 237 mm. Inv. Nr. NG.K&H.B.16007, Nasjonalmuseet for kunst, arkitektur og design, Nasjonalgalleriet, Oslo

Caspar David Friedrich: Hügelige Landschaft mit Tannenwald und Weg, aus dem sog. "Großen Mannheimer Skizzenbuch", 1799–1801, ca. 1800, Bleistift auf Velinpapier, 88 x 235 mm. Inv. Nr. C 1974/2426, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, Stuttgart

Caspar David Friedrich

Landschaft mit Brücke, 26. Juni 1799


Blatt
112 x 237 mm
Material und Technik
Feder in Graubraun und Pinsel in Braun über Bleistift, laviert, allseitige Einfassungslinie mit der Feder in Graubraun und Bleistift, auf hellbraunem Velinpapier, unten rechts zinnoberrote Farbstiftspur, mit waagerecht ausgeführten Trennlinien am oberen und unteren Blattrand
Inventarnummer
13945
Objektnummer
13945 Z
Erwerbung
Erworben 1916
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024