Junges Mädchen mit Zigarette (Nele van de Velde), Ernst Ludwig Kirchner
Ernst Ludwig Kirchner
Junges Mädchen mit Zigarette (Nele van de Velde)
en
Nach oben

Ernst Ludwig Kirchner

Junges Mädchen mit Zigarette (Nele van de Velde), 1918


Blatt
506 x 389 mm
Druckstock
426 x 303 mm
Material und Technik
Holzschnitt in Schwarz auf Löschkarton
Inventarnummer
SG 3220
Objektnummer
SG 3220 D
Erwerbung
Erworben 1954
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Texte

Über das Werk

Nele (1897–1965), die Tochter Henry van de Veldes, war Kirchners einzige Schülerin. Er zeigt die junge Frau in all ihrer Verletzlichkeit, verhärmt und desillusioniert. Das Bildnis zählt zu einer Reihe von stark individualisierten Porträtholzschnitten, die nach Kirchners physischem und psychischem Zusammenbruch während des Ersten Weltkriegs entstanden. Der Architekt Henry van de Velde (1863–1957) hatte den Künstler 1917 in ein Sanatorium nach Kreuzlingen am Bodensee vermittelt. Dort schuf Kirchner neben dem Porträt von Nele auch das Selbstbildnis „Kopf des Kranken“ (Städel Museum, Inv.-Nr. 65611).

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

18.07.2024