In der Schenke, Edvard Munch
Edvard Munch
In der Schenke
EN
Nach oben

Edvard Munch

In der Schenke, 1890


Maße
64,5 x 71,7 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
SG 365
Erwerbung
Erworben 1925
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Paris war ihm "zu laut" und "zu teuer". Anfang 1890 verließ Munch die Kunstmetropole und zog im Vorort Saint-Cloud ins Hotel Belvédère. Hier entstand vermutlich diese Kneipendarstellung. Im Zentrum des von Brauntönen beherrschten Gemäldes steht ein ärmlich gekleideter Mann. Unsicher fragend blickt er zum Betrachter, während er selbst vom Wirt skeptisch beäugt wird. Der Gast wirkt seltsam isoliert und spiegelt vielleicht Munchs eigene damailige Lebenssituation. Der Paris-Aufenthalt des Künstlers war überschattet vom unerwarteten Tod seines Vaters. In seinen Notizbüchern thematisierte Munch ausführlich seine Trauer und Einsamkeit in der Fremde.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
In der Schenke
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und datiert unten links: E. Munch 1890

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt am Main
Erwerbung
Erworben 1925

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Assoziierte Personen und Institutionen

Iconclass

Primär
  • 43B31(+13) Gasthaus, Kaffeehaus, Kneipe etc. (+Wirt, Gastwirt)
  • 31D14(+3) erwachsener Mann (+Seitenansicht, Profil)
  • 31D14(+1) erwachsener Mann (+Vorderansicht)
  • 31A231 stehende Figur
Sekundär
  • 41D(+7) Mode, Kleidung (+abgetragene oder abgenutzte Kleidungsstücke)
  • 41A774 Behälter aus Glas: Flasche, Gefäß, Vase
  • 61E(SAINT-CLOUD) Saint-Cloud
Assoziativ
  • 31B521 Alkoholiker, Trinker, Säufer

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

02.12.2020