Hamlet und Horatio auf dem Friedhof, Eugène Delacroix
Eugène Delacroix
Hamlet und Horatio auf dem Friedhof
EN
Nach oben

Eugène Delacroix

Hamlet und Horatio auf dem Friedhof, 1835


Maße
99,0 x 80,5 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
2155
Erwerbung
Erworben 1987, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne

Texte

Über das Werk

Allein auf dem Friedhof, sinnen der junge Prinz Hamlet und sein Freund Horatio über Tod und Vergänglichkeit nach. Erst beim Erscheinen eines Leichenzugs, der Hamlets Geliebte Ophelia das letzte Geleit gibt, werden sie erfahren, an wessen Grab sie sich befinden. Horatio steht fest und erhöht, während der Prinz, den Schädel des Hofnarren Yorick in der Hand, fast von der schrägen Platte ins Grab rutscht - ein Hinweis auf seinen eigenen bevorstehenden Tod. In dem Gemälde, das die Jury des Pariser Salons ablehnte, schildert Delacroix Shakespeares Protagonisten als typisch romantischen Helden: sensibel und melancholisch, isoliert und in sich gekehrt.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Hamlet und Horatio auf dem Friedhof
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und datiert unten links: Eug. Delacroix 1835.

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt am Main
Erwerbung
Erworben 1987, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Assoziierte Personen und Institutionen
Literarische Quelle
  • William Shakespeare: Hamlet, 5. Akt, Szene 1

Iconclass

Primär
Sekundär
  • 31A211 (menschlicher) Schädel
  • 42E311 Grabstein, Grabplatte
  • 23R131 abendliche Landschaft (manchmal benannt als: Vesper)

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

02.07.2020