Gebirgslandschaft, Ernst Fries
Ernst Fries
Gebirgslandschaft
Nach oben

Ernst Fries

Gebirgslandschaft, 1832


Maße
100,0 x 132,0 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1144
Erwerbung
Erworben 1884
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Fast zu schön, um wahr zu sein: Eine idyllische Landschaft vereint Pflanzen aus dem mediterranen und nordalpinen Raum. Hinter einer steinernen Brücke und einer schmalen Schlucht blickt man einem zerklüfteten Felsenmeer entgegen. Die Darstellung folgt einem klassischen Bildaufbau: Bevor der Blick zum Gipfel gelenkt wird, hält er am belebten, warmtonigen Vordergrund inne. Dort befinden sich Mensch und Tier im friedlichen Miteinander – eine Idealvorstellung in der Romantik. Mit seiner poetischen Landschaftsauffassung gehört Fries zu den Hauptvertretern der Heidelberger Romantik.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Gebirgslandschaft
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und datiert am unteren Rand, etwa 30 cm von der linken Ecke entfernt: EFries. 1832. (E und F ligiert)
Werkverzeichnis
  • Wechssler 678

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt/Main
Erwerbung
Erworben 1884

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
Sekundär
Assoziativ
  • 61D(ITALY) geographische Bezeichnungen von Ländern, Regionen, Bergen, Flüssen etc. (ausgenommen Städte und Dörfer) (ITALY)

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

17.12.2018