Gebet am Ölberg, Meister des Nürnberger Marienaltars
Meister des Nürnberger Marienaltars
Gebet am Ölberg
Nach oben

Meister des Nürnberger Marienaltars

Gebet am Ölberg, ca. 1420 – 1430


Maße
± 0,1 98,1 x ± 0,1 120,2 cm
Äußere Beschreibung
Mischtechnik auf Holz, auf Leinwand übertragen
Inventarnummer
1792
Erwerbung
Erworben 1925 mit Mitteln der Stiftung Jakob H. Schiff, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Ausgestellt

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Zeitraum
Stilrichtung
Objektart
Äußere Beschreibung
Mischtechnik auf Holz, auf Leinwand übertragen
Technik
Material

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1925 mit Mitteln der Stiftung Jakob H. Schiff, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
Bibel, Neues Testament, Matthäus 26,36-44
Bibel, Neues Testament, Markus 14,32-39
Bibel, Neues Testament, Lukas 22,39-45
Bibel, Neues Testament, Johannes 18,1

IconClass

Primär
  • 73D312 das nächtliche Gebet Christi im Garten von Gethsemane
  • 73D31211 die Agonie Christi; drei (oder elf) Apostel schlafen
  • 11H(PETER) der Apostel Petrus, erster Bischof von Rom; mögliche Attribute: Buch, Hahn, (umgekehrtes) Kreuz, Krummstab mit drei Querbalken, Fisch, Schlüssel, Schriftrolle, Schiff, Tiara
  • 11H(JOHN) Johannes der Evangelist, Apostel; mögliche Attribute: Buch, Kessel, Kelch mit Schlange, Adler, Palme, Schriftrolle
  • 11H(JAMES THE GREAT) Jakobus der Ältere (Major), Apostel; mögliche Attribute: Buch, Pilgermantel, -hut, -stab, und -tasche, Muschel, Schriftrolle, Schwert
Sekundär
  • 22C311 Nimbus, Heiligenschein (als Strahlen, die von Personen ausgehen)
  • 45C13(SWORD) Hieb- und Stichwaffen: Schwert
  • 25G3 Bäume
  • 25H112 Felsen

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

24.01.2018