Gänsemagd, Otto Scholderer
Otto Scholderer
Gänsemagd
Nach oben

Otto Scholderer

Gänsemagd, 19. Februar 1898


Blatt
259 x 360 mm
Bild
156 x 182 mm
Material und Technik
Feder in Schwarz über Bleistift, grau laviert, allseitige Einfassungslinie mit der Feder in Schwarz, auf Papier
Inventarnummer
16503
Objektnummer
16503 Z
Erwerbung
Erworben 1951 von Victor Scholderer aus dem Nachlass des Künstlers für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main, 1988 nachinventarisiert
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Gänsemagd
Zeichner
Entstehungsort
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Feder in Schwarz über Bleistift, grau laviert, allseitige Einfassungslinie mit der Feder in Schwarz, auf Papier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Monogrammiert und datiert unten links (mit der Feder in Schwarz): OS 19 Feb 1898
Nachträgliche Beschriftung
Verso unten rechts Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
  • Nicht vorhanden
Werkverzeichnis
  • Bagdahn 2002.179.458a

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1951 von Victor Scholderer aus dem Nachlass des Künstlers für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main, 1988 nachinventarisiert

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Assoziierte Personen und Institutionen
Literarische Quelle
  • Gebrüder Grimm: Die Gänsemagd

Iconclass

Primär
  • 31D13 Mädchen, junge Frau
  • 31AA235 sitzende Figur - AA - weibliche Figur
  • 34B2332 Gänse (zahme Wasservögel als Haustiere)
Sekundär
  • 25HH2143 Teich, Tümpel - HH - ideale Landschaften

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

26.04.2018