Für wen?, Jörg Immendorff
Jörg Immendorff
Für wen?
en
Nach oben

Jörg Immendorff

Für wen?, 1973


Künstler
130 x 210 cm
Material und Technik
Kunstharz auf Leinwand
Inventarnummer
2379
Erwerbung
Erworben 2011 mit Unterstützung des Städelkomitees 21. Jahrhundert, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Ausgestellt, Untergeschoss, Gegenwartskunst, Raum 5

Texte

Über das Werk

Mit geballter Faust weist dieser Mann den Weg zur „richtigen“ Kunst. Die Botschaft lautet: Kunst muss dem Volk einen Nutzen bringen. Jörg Immendorff, der 1973 der maoistisch geprägten KPD/ML beitritt, praktiziert mit "Für wen ?" eine Art westlichen Agitprop. Er formuliert eine eindeutige These, doch fast unmerklich schält sich zugleich die Antithese heraus – Joseph Beuys’ „Soziale Plastik“, sein erweiterter Kunstbegriff, mit dem er die Gesellschaft verändern will, von Immendorff zunächst begeistert übernommen, wirkt hier übertrieben, utopisch und letztlich hoffnungslos.

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024