Festmahl des Königs Ahasveros, Antoine Caron
Antoine Caron
Festmahl des Königs Ahasveros
EN
Nach oben
Externe verwandte Werke

Ausführung

Bei dem vorliegenden Blatt handelt es sich um eine Szene aus der Folge von sechs Illustrationen zum Buch Esther, die mit fünf anderen als Holzschnitt von Denis de Mathonière um 1580 publiziert wurden.

Antoine Caron

Festmahl des Königs Ahasveros


Blatt
259 x 358 mm
Material und Technik
Feder in Braun über schwarzer Kreide, graubraun laviert, weiß gehöht, auf Büttenpapier
Inventarnummer
3897
Objektnummer
3897 Z
Erwerbung
Erworben wohl 1816 als Stiftung aus der Sammlung Johann Friedrich Städel
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Festmahl des Königs Ahasveros
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Braun über schwarzer Kreide, graubraun laviert, weiß gehöht, auf Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Verso mittig Marke des Kunsthändlers Guillaume-Jean Constantin, Paris (Lugt 3000), mit eingestempelter Nummer 96, bezeichnet in der Kartusche: Niccolo del abbate // Cab Nouvie et Martini; Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
  • Nicht geprüft

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben wohl 1816 als Stiftung aus der Sammlung Johann Friedrich Städel

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
  • Bibel, Altes Testament, Ester 1

Iconclass

Primär
  • 71Q21 das Fest Ahasvers (Xerxes, Artaxerxes); der Fall der Königin Waschti (Astin)
Sekundär
  • 41CC5 kultisches Mahl, Festmahl, Bankett, Gastmahl - CC - im Freien
  • 42F53 Diener, Lakai
  • 48C1615 Kolonnade

Forschung und Diskussion

Forschung

Historische Zuschreibung

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

10.04.2024