Engelpietà, Jacopo Palma il Giovane, Anthonis van Dyck
Jacopo Palma il Giovane und Anthonis van Dyck
Engelpietà
Nach oben

Jacopo Palma il Giovane
Anthonis van Dyck

Engelpietà, ca. 1595 – 1600 (1599 – 1641)


Blatt
195 x 262 mm
Material und Technik
Öl, allseitige Einfassungslinie in Schwarz (Reste), auf hellbraunem rauhem Büttenpapier
Inventarnummer
3678
Objektnummer
3678 Z
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Engelpietà
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl, allseitige Einfassungslinie in Schwarz (Reste), auf hellbraunem rauhem Büttenpapier
Material
Technik
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Verso bezeichnet unten links (mit Bleistift): TINTORET
Verso Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
  • Nicht vorhanden
Werkverzeichnis
  • Tietze/Tietze-Conrat 1944.205.956

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Assoziierte Personen und Institutionen

Iconclass

Primär
  • 73D7332 der Schmerzensmann wird von trauernden Engeln gestützt oder begleitet (Engelpietà)
  • 11G1923 Engel mit Fackel(n)
Sekundär
  • 22C311 Nimbus, Heiligenschein (als Strahlen, die von Personen ausgehen)
  • 73D82(SHROUD) Leichentuch (Leidenswerkzeug)

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

03.05.2018