Ein Seesturm an der norwegischen Küste, Andreas Achenbach
Andreas Achenbach
Ein Seesturm an der norwegischen Küste
EN
Nach oben

Andreas Achenbach

Ein Seesturm an der norwegischen Küste, 1837


Maße
179,0 x 272,0 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
875
Erwerbung
Erworben 1837
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 5

Texte

Über das Werk

In einem Atelier der Städelschule vollendete der junge Maler Andreas Achenbach (1815–1910) dieses Gemälde, das direkt vom Städel angekauft wurde. In präziser Malweise zeigt es ein Schiff, das gegen die tosende See ankämpft, um nicht an den rauen Klippen zu zerschellen. Die gezielte Lichtführung hebt die Brandung und die gewaltigen Felsen hervor und steigert die Dramatik des Geschehens. Das große Format verstärkt den Eindruck der dargestellten Naturgewalt zusätzlich. Achenbach malte wiederholt detaillierte Seestücke dieser Art. Sie sind gekonnte Inszenierungen: Erst zwei Jahre nach Entstehung des Bildes reiste Achenbach tatsächlich nach Norwegen.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Ein Seesturm an der norwegischen Küste
Maler
Entstehungsort
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und datiert unten links: A. Achenbach. 1837. München.

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1837

Werkinhalt

Iconclass

Primär
Sekundär
  • 25H131 Felsküste
  • 26A4 tiefe Wolken und Wolken, die durch aufkommende Luftströmungen entstehen
  • 46C241 Takelage eines Segelschiffs

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

26.01.2023