Dorfausgang im Winter, Gustave Courbet
Gustave Courbet
Dorfausgang im Winter
en
Nach oben

Gustave Courbet

Dorfausgang im Winter, ca. 1868


Künstler
44,5 x 54 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1406
Erwerbung
Erworben 1906 als Schenkung der Erben Benedikt Goldschmidts
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 4

Texte

Über das Werk

Eine Einladung ins Unbehagen. Von einem diagonalen Weg wird der Blick des Betrachters zwischen die verlassen wirkenden Häuser der winterlich kargen Szenerie gezogen. Hier endet die Sicht abrupt und stößt auf ein hohes Felsmassiv. Es stellt das Juragebirge dar, in dem Gustave Courbets Heimatort Ornans liegt. Die harte Wirkung der Landschaft wird durch den pastosen Farbauftrag verstärkt, der das Gegenständliche hinter der Farbmaterie zurücktreten lässt. Als Landschaftsmaler war Courbet ein wichtiges Vorbild der Impressionisten. Claude Monet und er lernten sich 1862 kennen, 1870 war Courbet Trauzeuge bei Monets Hochzeit.

Audio

  • Das etwas andere Hörerlebnis „Verlieren und Trauern“
    01:29

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

18.07.2024