Die Verkündigung, Meister E. S.
Meister E. S.
Die Verkündigung
EN
Nach oben

Meister E. S.

Die Verkündigung, ca. 1455


Blatt
131 x 111 mm
Darstellung
129 x 111 mm
Material und Technik
Kupferstich, Kaltnadel auf Vergépapier
Inventarnummer
54108
Objektnummer
54108 D
Erwerbung
Erworben 1873
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Texte

Über das Werk

In einem perspektivisch unstimmigen, doch Intimität und Geborgenheit ausstrahlenden Innenraum kniet Maria. Das fromme Buch, in dem sie gerade las, noch in der Hand, wird sie vom Erzengel Gabriel überrascht. Die Schriftrolle, die er hält, verweist auf seine im Lukasevangelium überlieferte Botschaft: Maria ist auserwählt, den Sohn Gottes zur Welt zu bringen. Wie als ein Zeichen der Empfängnis ließ der Meister E.S. die Taube des Heiligen Geistes vollständig in den Heiligenschein Marias eingehen.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Die Verkündigung
Künstler
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Kupferstich, Kaltnadel auf Vergépapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Nicht bezeichnet
Nachträgliche Beschriftung
Verso Stempel des Vermächtnisses Johann Karl Brönner, Frankfurt am Main (Lugt 307)
Verso Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
  • Nicht vorhanden
Werkverzeichnis
  • Bevers 104.4
  • Geisberg Tafel 11 Blatt 16
  • Lehrs II.58.12
  • Passavant II.69.3

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1873

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
  • 73A522 die Verkündigung: Maria sitzt
  • 11G184 der Erzengel Gabriel

Bezug zu anderen Werken

  • Bildelemente
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

19.02.2024