Die thronende Madonna mit Kind zwischen dem heiligen Sebastian sowie einem Lanze tragenden Heiligen und Engeln, nach einem Fresko in einer Hauskapelle in der Gegend von Gubbio, Johann Anton Ramboux, Art des and nach Lo Spagna
Johann Anton Ramboux, Lo Spagna
Die thronende Madonna mit Kind zwischen dem heiligen Sebastian sowie einem Lanze tragenden Heiligen und Engeln, nach einem Fresko in einer Hauskapelle in der Gegend von Gubbio
EN
Nach oben
Dieses Werk ist Teil eines mehrteiligen Werks

Johann Anton Ramboux
Art des und nachLo Spagna

Die thronende Madonna mit Kind zwischen dem heiligen Sebastian sowie einem Lanze tragenden Heiligen und Engeln, nach einem Fresko in einer Hauskapelle in der Gegend von Gubbio, 1818 – 1843


Blatt
201 x 278 mm
Material und Technik
Bleistift auf Vergépapier
Inventarnummer
Bib. 2472
Objektnummer
Bib. 2472 IX 64A
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Die thronende Madonna mit Kind zwischen dem heiligen Sebastian sowie einem Lanze tragenden Heiligen und Engeln, nach einem Fresko in einer Hauskapelle in der Gegend von Gubbio
Zeichner
Erfinder
Seite
Klebebände, Band 9, Seite 64
Teilnummer / insgesamt
1 / 2
Entstehungsort
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Bleistift auf Vergépapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Bezeichnet oben rechts (mit Bleistift): 57. / 986
Wasserzeichen
  • Nicht geprüft

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Bildrechte
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen

Iconclass

Primär
  • 11F4(+3) Madonna; d.h. Maria mit dem Christuskind (+ Engel)
  • 11H(SEBASTIAN) der Märtyrer Sebastian; mögliche Attribute: Pfeil(e), Bogen, Baumstamm
  • 11H Heilige

Bezug zu anderen Werken

  • Bildelemente
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

15.02.2021